ABSV-Info 107/2017 - Stellenausschreibung: Beauftragte / Beauftragter für Menschen mit Behinderungen im Bezirksamt Treptow-Köpenick

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Liebe Leserinnen und Leser, 

im folgenden leiten wir Ihnen die erste von zwei sehr spannenden Stellenausschreibungen mit einem hohen Verantwortungsbereich und Gestaltungsspielraum für Menschen mit Behinderungen weiter.

In dieser E-Mail erhalten Sie die Ausschreibung des Bezirksamtes Treptow-Köpenick. Die zweite Ausschreibung der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales erhalten Sie mit dem folgenden ABSV-Info 108/2017.

Stellenausschreibung

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick bietet attraktive Arbeitsplätze im größten, wald- und wasserreichsten Bezirk der Stadt. Arbeiten Sie dort, wo andere sich erholen. 

Die Abteilung Bürgerdienste, Personal, Finanzen, Immobilien und Wirtschaft, Büro Bürgermeister sucht ab dem 01.02.2018, unbefristet, 

1 Beauftragte / Beauftragter für Menschen mit Behinderungen 

Kennziffer: 3300/50059713/2017
Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A11, E11 TV-L
Vollzeit, Teilzeit möglich, mit vollzeitnahen Wochenstunden
Bewerbungsfrist: 27.10.2017 

Das Aufgabengebiet wird vorübergehend ebenfalls noch von der bisherigen Stelleninhaberin wahrgenommen, um einen strukturierten Wissenstransfer zu gewährleisten 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Beauftragte / Beauftragter für Menschen mit Behinderungen gem. §7 Landesgleichberechtigungsgesetz (LBGB): 

  1. Vernetzung, Koordination und Zusammenarbeit mit Trägern, Vereinen und Selbsthilfegruppen sowie Wohlfahrtsverbänden in Bezirksbehindertenangelegenheiten

- Bildung von und Mitwirkung in Netzwerken
- Erarbeitung von Stellungnahmen und Konzepten zu behindertenpolitisch relevanten Belangen in allen bezirklichen Aufgabenfeldern
- Beratung von Menschen mit Behinderungen, deren Angehörigen und Betreuenden über Anlaufstellen, Hilfsmöglichkeiten, Zuständigkeiten innerhalb und außerhalb der Verwaltung (keine Beschwerdestelle)
- Beratung von Planenden, Bauherren und Gewerbetreibenden zu Fragen des barrierefreien Bauens, Erarbeitung von Stellungnahmen für die Bescheid erteilenden Stellen des BA
- regelmäßige Teilnahme an Sitzungen und Arbeitskreisen der im Bezirk ansässigen Projekte, Vereine, Wohlfahrtsverbänden etc., die sich mit behindertenpolitisch relevanten Belangen befassen
- Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention
- Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes der Landes Berlin (Schließung von Versorgungslücken) 

  1. Geschäftsführung des Beirates für Menschen mit Behinderung

- Vorbereitung, Durchführung und Protokollierung der Sitzungen 

  1. Zusammenarbeit mit

- Der/Dem Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung (LfB)
- Beauftragten für Menschen mit Behinderung der anderen Bezirke
- übergeordneten Senatsverwaltungen
- Vertretung der bezirklichen Beauftragten bei Arbeitsgremien der zuständigen Senatsverwaltungen
- Bezirksamt und Bezirksverordnetenversammlung (Beratung in behindertenpolitischen Fragen)
- allen planenden, prüfenden und bauenden Bereichen des Bezirksamtes
- Schulamt, Schulaufsicht und Schulen
- allen Abteilungen der Verwaltung zu behindertenpolitisch relevanten Fragestellungen und Projekten 

  1. Öffentlichkeitsarbeit

- Erstellung und Verteilung von Informationsmaterialen
- Durchführung und Planung von Informationsveranstaltungen
- Vertretung des BA bei Veranstaltungen von Projekten, Verbänden, Organisationen, Senatsverwaltungen, etc.
- Durchführung und Planung von Aktionstagen und anderen Events
- Pressearbeit
- Erarbeitung von Reden, Grußworten etc.
- Erarbeitung und ständige Pflege der Informationsmaterialien, insbesondere auch auf der Internetpräsenz 

Sie haben ...

- Formale Anforderungen:
Abgeschlossenes Studium (Diplom oder Bachelor) in den Fachrichtungen Öffentliche Verwaltung bzw. Sozialarbeit/ Sozialpädagogik
Bei Beamten Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst 

- Fachliche Kompetenzen:
Kenntnisse der aktuellen relevanten Sozialgesetzbücher, Kenntnisse Baurecht sowie angrenzender Gesetze und Vorschriften (Barrierefreies Bauen), DIN-Vorschriften, Kenntnisse der UN-Behindertenrechtskonvention IT-Kenntnisse (Word, Excel, Outlook, Intranet). Kenntnisse Aufbau und Verwaltungsstruktur Berliner Verwaltung und deren Abläufe. Kenntnisse der sozialen Strukturen und Problemlagen im Bezirk. 

- Außerfachliche Kompetenzen:
Unabdingbar sind ein hohes Maß an Selbstständigkeit und eine hohe Beratungskompetenz. Darüber hinaus sind eine ausgeprägte Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Dienstleistungsorientierung sehr wichtig.

Wir bieten ...

- eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, moderne Arbeitsplätze im Südosten der Stadt, in der Altstadt von Köpenick.

- die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung, einschließlich Personalentwicklung und Wissenstransfer.

- die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.

- ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z.B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen, sowie eine kostenlose externe Sozialberatung. 

- ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. 

Hinweise:

Auf Vorschlag des Bezirksamtes muss durch die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) die/der Beauftragte für Menschen mit Behinderung gem. §7 Abs. 1 Landesgleichberechtigungsgesetz gewählt werden. Die endgültige Einstellung ist von der Wahl abhängig. Anerkannt Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund ist ausdrücklich erwünscht. Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. 

Die Stellenbesetzung erfolgt unter Zugrundelegung des beruflichen Werdeganges. Ergänzend wird ein strukturiertes Auswahlgespräch durchgeführt. 

Die weiteren fachlichen und außerfachlichen Anforderungen bitte ich dem Anforderungsprofil zu entnehmen, das bei ZS 9, Herr Schmeling, unter der E-Mail birger.schmeling[at]ba-tk.berlin.de angefordert werden kann.  

Ansprechpartner/in für Ihre Fragen:

Rainer KnörrBüro BzBm/ BzBm 1
E-Mail: rainer.knoerr[at]ba-tk.berlin.de
Tel.: 030 90297-2302 

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

Eingehende Bewerbungen werden vorzugsweise ONLINE im Karriereportal aber auch per Mail und per Post berücksichtigt. Die Bewerbungsdatenverarbeitung erfolgt mit Hilfe von rexx-systems. Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens werden die Daten der Bewerberinnen und Bewerber elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG].

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf mit beruflichem und statusrechtlichem Werdegang bei, aus dem Ihre bisherigen Tätigkeiten, Qualifikationen und Fortbildungen sowie besondere Befähigungen für das ausgeschriebene Arbeitsgebiet hervorgehen. Bewerberinnen und Bewerber bitten wir um eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle einschließlich des Stellenzeichens.

Bitte beachten Sie, dass trotz des Einverständnisses eine vollständige Bewerbung inkl. aller geforderten Unterlagen erforderlich ist; ein Verweis auf die Personalakte reicht nicht aus. Ich bin gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als 1 Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende dienstliche Beurteilung nicht vorliegt, wird gebeten, die Erstellung einzuleiten und den Bewerbungsunterlagen diese als Fotokopie beizufügen. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie nur Kopien ein. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen (Fahrkosten oder ähnliches) können nicht erstattet werden. 

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: www.berlin.de/ba-treptow-koepenick

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit  

Hände lesen über Brailleschrift, Makro