ABSV-Info 66/2017 - Informationsveranstaltung zur Ausbildung und Tätigkeit einer Medizinischen Tastuntersucherin

Mittwoch, 14. Juni 2017

Liebe Leserinnen und Leser, 

seit einigen Jahren gibt es eine neue berufliche Tätigkeit für blinde und sehbehinderte Frauen: Die Medizinische Tastuntersucherin, genannt MTU. So arbeiten mittlerweile 30 blinde und sehbehinderte Frauen täglich in Arztpraxen und Kliniken und sorgen mit ihrem besonderen Tastsinn für eine verbesserte Brustkrebsfrüherkennung. 

Hinter dem Konzept steht die Firma discovering hands, ein mehrfach ausgezeichnetes Sozialunternehmen. Da nun bereits 14 gesetzliche Krankenkassen die Kosten der Untersuchung für deren Versicherte übernehmen, möchte discovering hands nun jährlich knapp 20 weitere Tastuntersucherinnen gemeinsam mit den Berufsförderungswerken fortbilden und im Anschluss einstellen. Eine tolle berufliche Chance! 

Wir möchten unsere Mitglieder und deren Umfeld daher am 5. Juli um 16:00 Uhr zu einer Vorstellung der MTU-Tätigkeit und einem Informationsaustausch mit discovering hands in den Seminarraum im Vereinshaus herzlich einladen. Hierzu erwarten wir neben der Geschäftsführung von discovering hands auch eine erfahrene MTU, die über ihren Tagesablauf und die vielen positiven Erfahrungen berichten wird. Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenfrei. 

Mittwoch, 5. Juli, 16:00 bis 18:00 Uhr
Seminarraum im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Anmeldung:

Thomas Schmidt / Marina Rakow, Tel.: 030 895 88-151, E-Mail: berlin[at]blickpunkt-auge.de 

Die Qualifikation zur Medizinischen Tastuntersucherin, welche über einen Zeitraum von neun Monaten läuft, kann nur von blinden oder stark sehbehinderten Frauen erlangt werden, da diese über ein deutlich verbessertes Tastvermögen verfügen, welches in der Qualifikation nochmals gesteigert wird. Eine MTU erkennt erwiesenermaßen viel kleinere Gewebeveränderungen als ein Arzt und leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Brustkrebsfrüherkennung. 

In der Startphase von discovering hands wurden die MTUs an Arztpraxen zur dortigen Anstellung vermittelt. Seit 2016 stellt discovering hands die MTUs direkt fest und unbefristet auf Vollzeit oder Teilzeitbasis ein und „verleiht“ diese wohnortnah an Gynäkologen. Die MTU arbeitet im Praxisalltag weitgehend selbstständig, aber immer unter der Verantwortung eines Arztes. Von discovering hands erhält die MTU nach bestandener Prüfung einen festen, unbefristeten Arbeitsvertrag mit einem sicheren Einkommen.  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro