Presse

Gern stehen wir für Anfragen von Journalisten oder interessierten Personen zur Verfügung, die mehr über das Leben und die Probleme blinder und sehbehinderter Menschen erfahren möchten.

Informationen zu wichtigen Themen sowie zu häufigen Fragen finden Sie in unserer Infothek.

Kontakt:
Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 895 88-123
E-Mail: paloma.raendel[at]absv.de


Aktuelle Pressemitteilung:

07.06.2017 Hören, was zu sehen ist

Sehbehindertentag am 6. Juni informiert über Audiodeskription

Anlässlich des bundesweiten Sehbehindertentages am 6. Juni lädt der Allgemeine Blinden- und  Sehbehindertenverein Berlin (ABSV), Auerbachstr. 7, 14193 Berlin, von 14:00 bis 17:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein, in der es um Audiodeskription bei Fernseh- und Kinofilmen, bei Bühnenaufführungen, im Stadion sowie im Museum geht.

Damit blinde und sehbehinderte Menschen Filme und Fernsehsendungen ohne Informationsverlust verfolgen können, gibt es für sie zusätzliche Beschreibungen (Audiodeskription) zwischen den Dialogen. Der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe ist es zu verdanken, dass inzwischen nicht nur der Tatort, sondern auch andere Sendungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sowie Kinofilme mit Audiodeskription gezeigt werden. Außerdem haben blinde und sehbehinderte Fußballfans erreicht, dass Bundesligaspiele zusätzlich kommentiert werden, damit sie im Stadion das Spielgeschehen live verfolgen und ihrer Mannschaft zujubeln können. Dabei wird die Audiodeskription ebenso wie im Kino über Kopfhörer empfangen. 

Doch kulturelle Teilhabe ist noch längst nicht selbstverständlich. Das sieht man beispielsweise daran, dass es in Berlin mit seinen mehr als 150 Theatern und Bühnen aller Genres keine einzige Vorstellung gibt, die mit Audiodeskription angeboten wird. Der Allgemeine Blinden- und  Sehbehindertenverein Berlin (ABSV) setzt sich dafür ein, dass es in Berlin bald auch Theater- und Opernvorstellungen mit Audiodeskription gibt.

Laut Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO gibt es mehr als eine Million blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland. Um auf die Bedürfnisse dieser Menschen aufmerksam zu machen, gibt es den Sehbehindertentag. Er findet jährlich am 6. Juni zu einem bestimmten Thema statt.

Infos zum Sehbehindertentag in Berlin: www.absv.de/sehbehindertentag

Infos zum Sehbehindertentag bundesweit: www.sehbehindertentag.de

Pressekontakt:

Paloma Rändel, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 030 895 88-123, Fax 030 895 88-99, E-Mail: paloma.raendel[at]absv.de
Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin (ABSV)
Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
www.absv.de, www.facebook.com/absv.ev

Frau mit Brille liest Zeitung mit Sehhilfe