ABSV-Info 117/2019 - "Ziemlich beste Freunde" mit offener Audiodeskription

Mittwoch, 27. November 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

wie wir soeben von der Deutschen Hörfilm gGmbH (DHG) erfahren haben, gibt es im Rahmen der Französischen Filmwoche vom 27. November bis 4. Dezember neben dem Workshop zur Audiodeskription am 29. November, 16:00 bis 18:00 Uhr (siehe ABSV-Info 115/2019 vom 26. November), auch eine Filmvorführung mit offener Audiodeskription. Gezeigt wird der Komödien-Klassiker 

"Ziemlich beste Freunde"
von Eric Toledano und Olivier Nakache  

Dienstag, 3. Dezember, 10:00 bis 12:00 Uhr
im City Kino Wedding, Müllerstr. 74, 13349 Berlin
(Nähe U-Bahnhof U6 Rehberge oder Afrikanische Straße)  

Filmvorführung auf Deutsch
Eintritt frei!  

Eine Anmeldung ist erforderlich unter der E-Mail: event[at]centre-francais.de  

Audiodeskription macht Filme für blinde und sehbehinderte Menschen barrierefrei zugänglich. In den Dialogpausen werden die Bildinhalte des Filme beschrieben: Gestik, Mimik, Dekors, Handlungen.

"Offene Audiodeskription“ bedeutet: Die Audiodeskription ist mit dem Filmton abgemischt und wird über die Saallautsprecher übertragen. So hören und erleben alle im Saal – sehende, blinde und sehbehinderte Besucherinnen und Besucher – gemeinsam die Audiodeskription.  

Zum Film:
Philippe ist reich, adlig, gebildet und vom Hals an abwärts querschnittsgelähmt. Ohne Hilfe geht nichts! Eines Tages taucht der junge, frisch aus dem Gefängnis entlassene Driss bei ihm auf und bewirbt sich – mehr pro forma – als Pfleger. Spontan engagiert Philippe ihn, weil er spürt, dass dieser farbige Junge aus der Vorstadt ihm nicht mit Mitleid begegnet. Statt mit dem Behindertenauto düsen die beiden bald mit dem Maserati durch Paris. Es ist der Beginn einer verrückten und wunderbaren Freundschaft.  

Nach dem Film gibt es ein Gespräch mit blinden Audiodeskriptions-Redakteurinnen und -Redakteuren. Für sehende Gäste stehen auf Wunsch Augenmasken zur Verfügung.  

Eine Veranstaltung der Französischen Filmwoche Berlin 2019 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Hörfilm gGmbH.    

Barbara Kraus
Sekretariat  

Hände lesen über Brailleschrift, Makro