Newsletter

Zuletzt geändert: 
17. April 2019 - 16:54

Aktueller Newsletter:

ABSV-Info 45/2020 - Toilettenpapier mit Zusatznutzen - Testpersonen gesucht

Liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Tagen haben sich viele Menschen Vorräte angelegt, um im Fall einer Quarantäne gewappnet zu sein. Toilettenpapier war und ist heiß begehrt. Um 700 Prozent stieg der Absatz von Februar bis März 2020 nach Erhebungen des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH). 

Während Marketingexperten noch rätseln, wie der Beliebtheitsgrad dieses Hygieneartikels zu erklären sei, hat der Berliner Senat umgehend reagiert. Es soll alles dafür getan werden, um die Versorgung auch weiterhin zu sichern. Dabei gilt, lange Zulieferwege zu vermeiden und die Ressourcen in der Hauptstadt zu nutzen.

Ab sofort sind deshalb Berliner Verlage und Druckereien angehalten, ihre Produktion umzustellen und bis auf Weiteres ihre Printprodukte auf Toilettenpapier zu drucken. Romane und Zeitungen wird es also schon bald im praktischen Rollenformat geben. Diese geniale Idee ist ein erneuter Beleg für die Kreativität Berlins. Es wird damit gerechnet, dass andere Bundesländer nachziehen werden.

Verwunderlich ist nur, dass nicht schon längst jemand darauf gekommen ist, ein Produkt, das bisher ausschließlich der Körperhygiene gedient hat, mit einem Zusatznutzen zu versehen. Bisher war das wertvolle Papier einfach nur weiß oder bestenfalls mit albernen Motiven bedruckt. Aber das wird sich schon bald ändern! Nicht nur Leseratten werden dann zuverlässig mit Lesefutter versorgt. Pädagogen hoffen, dass auch Menschen, die schon jahrelang kein Buch mehr in die Hand genommen haben, auf diese Weise wieder zum Lesen animiert werden.

Geplant ist außerdem eine Corona-Sonderedition mit den wichtigsten Informationen renommierter Virologen. Damit sollen vor allem Menschen erreicht werden, denen die Verhaltensregeln zum Schutz vor Ansteckung bisher sch…egal waren. 

Glücklicherweise haben wir rechtzeitig von den Plänen des Berliner Senats erfahren. Nach Intervention des ABSV soll es nun auch Toilettenpapier mit Braille und mit Großschrift geben. Erste Muster sind schon produziert worden, die nun von blinden und sehbehinderten Menschen getestet werden sollen. Bitte melden Sie sich schnell, wenn Sie an dem Test teilnehmen möchten:
Tel. 030 895 88-0, E-Mail: info[at]absv.de  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro