Kulturveranstaltungen

Im Folgenden finden Sie Kultur- und Freizeit-Angebote, die Gruppen blinder und sehbehinderter Menschen sowie ihren Angehörigen und Freunden angeboten werden, und von allen Interessierten ebenfalls besucht werden können. Bitte beachten Sie, dass das Angebot „Begleitperson frei“ nur bei Merkzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis gilt.

Tango-Sehnix (Argentinischer Tango)

montags, 17:30 bis 19:30 Uhr, im ABSV, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin
Tango-Sehnix ist eine Initiative des Tangolehrers Augusto und seiner ersten blinden Tanzschülerin Hannah, mehr unter: www.tango-sehnix.de
Kontakt: Tel.: 0157 35 22 99 29,  E-Mail: Augusto[at]tangusto.de

Inklusives Tanzen an der Spree (Argentinischer Tango)

jeden dritten Sonntag im Monat für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung
Practica (15:00 bis 16:00 Uhr) und Tango-Café (16:00 bis 18:00 Uhr)
Getanzt wird direkt an der Spree, Wilhelmine-Gemberg-Weg 12, 10179 Berlin (zwischen S- und U-Bahnhof Jannowitzbrücke und Ostbahnhof). 
Mehr Informationen: www.inklusionstangoberlin.de

hoerfilm.info - das Informationsportal rund um das Thema Audiodeskription

Die Internetseite hoerfilm.info informiert über alle Themen rund um Audiodeskription, gibt eine Übersicht über aktuelle Hörfilme im TV sowie Hinweise zur Einstellung der Audiodeskription an Ihrem Fernsehgerät.
Hier finden Sie außerdem Tipps zu Kinofilmen sowie Aufführungen in Theater- und Opernhäusern mit Audiodeskription.

Werkstatt Utopia – ein inklusives Musikprojekt

Durch eine Kooperation des ABSV mit KulturLeben Berlin konnten bereits viele Mitglieder unseres Vereins eindrucksvolle Konzerte zum Nulltarif erleben. Nun startet KulturLeben Berlin mit der Werkstatt Utopia ein neues, von der Aktion Mensch gefördertes Projekt, das Musikerinnen und Musiker zum Mitmachen einlädt. Der Schwerpunkt liegt auf der klassischen Musik.

Das Team der Werkstatt Utopia lädt Berlinerinnen und Berliner mit und ohne Handicap dazu ein, ihre Begeisterung für das gemeinsame Musizieren mit anderen zu teilen. Ob im Utopia-Orchester oder in Musik-Workshops: In der Werkstatt Utopia sollen Menschen Raum finden, sich musikalisch auszuprobieren und neue, vielleicht ungewohnte Erfahrungen zu machen.

Ab September beginnen die Proben für das erste Konzert des Utopia-Orchesters am 3. Dezember 2018 in Berlin. Musikerinnen und Musiker aus allen Instrumentengruppen (Streicher, Bläser, Perkussion) sind herzlich willkommen. Darüber hinaus ist eine Workshop-Reihe mit praktischen musikalischen Angeboten in Planung, zu denen Menschen mit und ohne musikalische Vorkenntnisse herzlich einladen sind.

Wenn Sie Lust haben, mit anderen gemeinsam zu musizieren, melden Sie sich bitte bei dem Projektleiter der Werkstatt Utopia, Mariano Domingo: Tel.: 0152 38 94 77 23, E-Mail: domingo[at]kulturleben-berlin.de

Kulturveranstaltungen in Berlin:


Donnerstag, 20. September 2018 - 17:00

Literaturforum

Thema: Heinrich Mann "Professor Unrat"

Mit Hörbuchtauschbörse!

Ort: ABSV, Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
Leitung: Margit Grieshammer
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Weitere Termine: geplant an jedem dritten Donnerstag im Monat

Samstag, 22. September 2018 - 11:15

Singen für die Seele

Mantra-Singen mit Petti West. Loslassen vom Alltag, die eigene Mitte spüren, Kraft und Ruhe tanken. www.singen-fuer-die-seele.de

Mitmachen kann jeder. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Ort: Seniorenklub Lindenufer, Mauerstr. 10a, 13597 Berlin (Nähe U- und S-Bahnhof Spandau)
Dauer: 13:15 bis 16:45 Uhr
Kosten: Bei verbindlicher Anmeldung mit Vorkasse: 30,00 Euro, Tageskasse: 35,00 Euro
Anmeldung bei Petti West: Tel.: 332 55 51, E-Mail: info[at]singen-fuer-die-seele.de
Weiterer Termin: 24. November 2018

Samstag, 22. September 2018 - 11:30

Tastführung in der Villa Oppenheim

Die Kunstsammlung Charlottenburg beherbergt Skulpturen und Gemälde aus dem 19. und 20. Jahrhundert. In dieser Führung machen Sie Bekanntschaft mit Männern in Kraft, Wort und Tat. Erfahren Sie aus erster Hand, wie sich die marmornen Denkerfalten auf der Stirn des Dichterfürsten Goethes oder die aufgeblähten Backen eines bronzenen Glasbläsers anfühlen.

Treffpunkt: Kassenfoyer im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55/Otto-Grüneberg-Weg, 14059 Berlin
(Busse 109, 309, M45; U-Bahn U2 bis Sophie-Charlotte-Platz oder U7 bis Richard-Wagner-Platz)
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: Führung 5,00 Euro, Eintritt frei, Begleitperson frei
Leitung und Anmeldung: Anja Winter, Tel.: 030 76 76 99 09 (auch AB), E-Mail: anjawinter[at]tastkunst.de

Samstag, 22. September 2018 - 14:30

OPEN STUDIOS - Führung mit Audiodeskription

Künstlerinnen und Künstler präsentieren in der ehemaligen Konservenfabrik ihre Arbeiten und öffnen ihre Ateliers.

Treffpunkt: ehemalige Konservenfabrik (Hof), Kühnemannstraße 51, 13409 Berlin (Nähe S-Bahnhof Wollankstraße)
Führung: Anke Nicolai
Kosten: keine, Spende erbeten
Anmeldung: Tel.: 0151 27 16 79 54

Samstag, 22. September 2018 - 16:00

Zeit zum Begreifen. Ausstellungsgespräch für Erwachsene mit und ohne Seheinschränkung

Thema: "Schönheit - Abglanz der Göttlichkeit" - Kosmetik im alten Ägypten

Der Rundgang durch das Ägyptische Museum und Papyrussammlung Berlin gibt Einblick in die Welt des Alten Ägypten. Originale und Repliken können ertastet werden.

Treffpunkt: 15:50 Uhr an der Information im Erdgeschoss, unmittelbar neben dem Eingang des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung (Museumsinsel) im Neuen Museum, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin
(S-Bahn bis Friedrichstraße oder Hackescher Markt, U-Bahn U6 bis Friedrichstraße, Tram M1, M12 bis Haltestelle Kupfergra­ben, Bus TXL bis Haltestelle Staatsoper, Bus 100 und 200 bis Haltestelle Lustgarten)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt 12,00/erm. 6,00 Euro. Die Führung kostet 6,00 Euro. Be­gleitperson frei. Bitte kaufen Sie Ihre Eintrittskarte an der Gruppenkasse im Außencontainer gegenüber vom Eingang.
Anmeldung: Tel.: 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Sonntag, 23. September 2018 - 13:00

Rundgang durch Schloss Paretz – Landsitz der Königin Luise

Der Rundgang durch die königlichen Wohnräume mit den berühmten Paretzer Papiertapeten gibt faszinierende Einblicke in die Lebenswelt der preußischen Königin Luise und ihrer Familie.

Treffpunkt: Schloss Paretz, Gruppenkasse, Parkring 1, 14669 Ketzin
(Buslinie 614 um 11:40 Uhr ab Potsdam Hauptbahnhof bis zur Haltestelle Paretz, Schloss)
Leitung: Schlossbesuch mit der Schlossbereichsleiterin Evelyn Friedrich
Kosten: 2,50 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Sonntag, 23. September 2018 - 16:00

Theateraufführung "Das Leben ist Traum" mit Live-Audiodeskription

Die deutsch-angolanische Koproduktion zwischen der jtw spandau und dem theatro Cazenga in Luanda nimmt mit jeweils 6 Spielerinnen und Spielern den Text "Das Leben ist Traum" von Calderon als Ausgangspunkt der Arbeit. Wie kann ich Einfluss nehmen? Was wären gerechte Modelle für die Welt? Wie entkomme ich den Erwartungen meiner Vorfahren? Gilt unser Generationenvertrag noch?

Deutsch und Portugiesisch (mit Übersetzung), mit offener Audiodeskription von Anke Nicolai. Der Eintritt ist frei.

Ort: Theater in der Zitadelle (Saal A), Am Juliusturm 64, 13599 Berlin (U-Bahn U7 oder Bus X33 bis Zitadelle)
Dauer: 90 Minuten
Anmeldung: Tel.: 030 37 58 76 23

 

Montag, 24. September 2018 - 15:30

Führung durch das Schloss Charlottenburg. Der Neue Flügel und die Festsäle Friedrichs des Großen

Rundgang durch den Neuen Flügel und die Festsäle Friedrichs des Großen. Mit Tastmodell!

Treffpunkt: 15:20 Uhr am Schloss Charlottenburg, Gruppenschalter (im Quergebäude des Hauptschlosses, links vom Reiterstandbild), Spandauer Damm 20 - 24, 14059 Berlin
(Busse 309, M45 bis Schloss Charlottenburg; S-Bahn bis Westend; U-Bahn U7 bis Richard-Wagner-Platz)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Weitere Führungen: immer am letzten Montag des Monats

Mittwoch, 26. September 2018 - 17:00

Führung beim DYSTOPIE Sound Art Festival

Dystopie, das negative Gegenstück zur Utopie, hat Konjunktur. In Film und Literatur wie in der Weltpolitik sehen und hören wir Zukunftsvisionen, die uns erschrecken und warnen, es nicht so weit kommen zu lassen, dass Staaten autoritär werden, Internet-Konzerne die Macht übernehmen und ökologische Katastrophen die Natur zerstören.

Beim DYSTOPIE Sound Art Festival setzen fast 30 internationale Künstlerinnen und Künstler dystopische Szenarien in Klang um: Welche Gefahren lauern auf uns? Klingt Dystopie schrill, leise, verrauscht, bombastisch oder ist sie still? Dabei spielen die Klangkunstwerke auch mit der speziellen Akustik der Räume, z. B. dem beeindruckenden Nachhall des Wasserspeichers Prenzlauer Berg.

Treffpunkt: Errant Sound Galerie, Kollwitzstraße 97, 10435 Berlin (Tram M1, M2, M10 bis Prenzlauer Allee/Danziger Str.)
Führung: Georg Klein und Golo Föllmer (Kuratoren des Festivals)
Anmeldung: Tel.: 0171 127 96 61, E-Mail: golo.foellmer[at]gmail.com

Samstag, 29. September 2018 - 11:15

Führung in der Liebermann-Villa am Wannsee

Das Haus und der Garten mit Blick auf den Wannsee dienten dem impressionistischen Maler Max Liebermann gleichermaßen zur Erholung und zur Inspiration.

Treffpunkt: 11:05 Uhr Hinter dem Gärtnerhäuschen der Liebermann-Villa, Liebermann-Villa am Wannsee, Colomierstraße 3/Am Großen Wannsee, 14109 Berlin
(S-Bahn S1, S7 oder Regionalbahn bis Wannsee, dann Bus 114 bis Haltestelle Liebermann-Villa)
Leitung und Anmeldung: Anja Winter, Tel.: 030 76 76 99 09 (auch AB), E-Mail: anjawinter[at]tastkunst.de
Kosten: 8,00/erm. 5,00 Euro zuzügl. Führung 3,00 Euro; Begleitperson frei

Donnerstag, 4. Oktober 2018 - 16:00

Führung durch die Ausstellung "Sparen. Geschichte einer deutschen Tugend"

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Sonderausstellung vom 23. März bis 4. November 2018 (verlängert!) über das tradierte Sparverhalten der Deutschen vor dem Hintergrund internationaler Kritik. Barrierefrei zugänglich mit taktilem Grundrissplan, Bodenleitsystem, Braille sowie Tastobjekten an den Inklusiven Kommunikations-Stationen.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00 Euro/4,00 Euro (ermäßigt), Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 203 04-750 oder -751 oder E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Donnerstag, 4. Oktober 2018 - 18:00

Kochworkshop "Restlos kostbar"

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Geschmack ist keine Frage des Aussehens: Unter der Bezeichnung „Restlos kostbar“ werden leckere Gerichte aus Obst und Gemüse zubereitet, das äußerlich nicht den Verbraucheranforderungen entspricht und somit leider aussortiert, verschwendet und weggeworfen wird. Diese Aktion soll zeigen, dass es nicht auf das Äußerliche ankommt, sondern Geschmack und Qualität die entscheidenden Kriterien sind. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Mitteltreffs mit der City Stiftung Berlin.

Treffpunkt: 17:45 Uhr im Blindenhilfswerk Berlin, Rothenburgstraße 15, 12165 Berlin (Nähe S- und U-Bahnhof Rathaus Steglitz)
Anmeldung: Tel.: 0179 764 61 15 bei Frank Larsen, E-Mail: mittelalter[at]absv.de

Freitag, 5. Oktober 2018 - 15:00

Führung durch die Ausstellung "Europa und das Meer"

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Die Sonderausstellung vom 13. Juni 2018 bis 6. Januar 2019 informiert, wie grundlegend das Meer die Entwicklung Europas prägte und welche Rolle es bis in die Gegenwart hinein spielt. Barrierefrei zugänglich, mit taktilem Grundrissplan, Bodenleitsystem, Braille sowie Tastobjekten an den Inklusiven Kommunikations-Stationen.

Treffpunkt: 14:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00 Euro/4,00 Euro (ermäßigt), Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Samstag, 6. Oktober 2018 - 15:00

Blind Date - Schminkseminar mit René Koch

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

René Koch - einer der bekanntesten deutschen Visagisten - zeigt in seinem Workshop, dass gutes Aussehen auch für Blinde und Sehbehinderte wichtig und machbar ist. Deshalb gibt er neben der Makeup-Beratung weitere Tipps für das persönliche Styling und die richtige Farbwahl. Alle Workshop-Teilnehmerinnen können anschließend an einer Führung durch das Lippenstift-Museum teilnehmen.

Ort: Cosmetic & Camouflage Centrum, Helmstedter Straße 16, 10717 Berlin (U-Bahn U7 oder U9 bis Berliner Straße)
Kosten: Die Veranstaltung ist eine Kooperation des ABSV mit der City Stiftung Berlin und daher kostenfrei.
Anmeldung: Tel.: 030 854 28 29, E-Mail: email[at]rene-koch-berlin.de

Samstag, 6. Oktober 2018 - 16:00

Im Dialog über Fotografie, Wahrnehmung und Blindheit

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Susanne Emmermann, Blinde Reporter, im Gespräch mit Loredana Nemes zur Ausstellung "Loredana Nemes. Gier Angst Liebe – Fotografien 2008 bis 2018" vom 22. Juni bis 15. Oktober 2018.

Die vielfältigen fotografischen Arbeiten von Loredana Nemes zeugen von der Begegnung mit dem „Anderen“. Dies sind vor allem unbekannte Personen, Orte und Situationen, denen sich die Künstlerin mit Präzision und großer Sensibilität nähert. Foto: Loredana Nemes, Max und Corrine, aus der Serie: Blütezeit, 2012 © Loredana Nemes

Treffpunkt: Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Alte Jakobstraße 124–128, 10969 Berlin
(Bus M29 bis Waldeckpark, 248 bis Jüdisches Museum; U-Bahn U1 bis Hallesches Tor, U6 bis Kochstr. /Hallesches Tor, U8 bis Moritzplatz)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 5,00 Euro; Begleitperson frei; die Veranstaltung ist im Eintrittspreis enthalten
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 6. Oktober 2018 - 19:30

Krimi-Song-Revue mit der Reederei Riedel: "Mordende Gärtner an Bord"

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Ausgebucht!

Einlass ab 19:00 Uhr!

Wir begeben uns auf eine musikalische Spurensuche aus dem Krimi-Song-Repertoire. Manche altenglische Lady und mancher steinreicher Sir mussten es selbst erfahren: Der Mörder ist immer der Gärtner – und er plant schon den nächsten Coup. Ob Gift, Schlange, Pistole, Messer oder ein herabfallender Blumentopf: Ein Mord muss sein. Nicht immer, aber immer öfter ist es der Gärtner! Aber welcher? Bei der Kriminalrevue ist knisternde Spannung und (ent-)spannende Unterhaltung garantiert.

Ort: Anlegestelle der Reederei Riedel, Hansabrücke, Levetzowstr./Altonaer Str., 10555 Berlin (Nähe U-Bahnhof U9 Hansaplatz)
Dauer: 2 bis 2,5 Stunden
Leitung: Siegfried Helias, Tel.: 0172 310 63 92 (bitte nur am Veranstaltungstag verwenden)
Kosten: Die Veranstaltung ist eine Kooperation des ABSV mit der City Stiftung Berlin und die Teilnahme ist daher kostenfrei. Allerdings, wer Speisen und Getränke an Bord konsumieren möchte, muss diese selbst bezahlen.
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0 oder per E-Mail: freizeit[at]absv.de

Sonntag, 7. Oktober 2018 - 11:00

Führung für Kinder und Familien im Deutschen Technikmuseum Berlin

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Thema: Volldampf voraus!

Wie aber funktioniert eine Dampflok? Und wie haben sich die Menschen fortbewegt, bevor es die Eisenbahn gab?

Treffpunkt: 10 Minuten vor Führungsbeginn im Kassenbereich der Ausstellungshallen in der ehemaligen Ladestraße (Eingang hinter dem Science Center Spectrum), Möckernstraße 26, 10963 Berlin (U1, U7 bis Möckernbrücke oder U1, U2 bis Gleisdreieck; S-Bahn S1, S2, S25 bis Anhalter Bahnhof)
Dauer: ca. 60 Minuten Führung, anschließend Workshop für Kinder und Familien
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kosten: 2,00 Euro, Begleitperson frei. Bitte weisen Sie darauf hin, dass Sie an der Sonderführung teilnehmen, damit diese Eintrittspreise gelten.
Weitere Führungen: monatlich, im Wechsel für Erwachsene sowie für Kinder/Familien

Sonntag, 7. Oktober 2018 - 11:00

Führung durch das Deutsche Blinden-Museum

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Das Museum informiert über die Entwicklung der Brailleschrift und das Leben ihres Erfinders, Louis Braille. Es gibt einen Audioguide mit allen Ausstellungstexten, Vitrinen können geöffnet sowie Objekte ertastet werden.

Treffpunkt: 10:50 Uhr im Deutschen Blinden-Museum, Rothenburgstraße 14, 12165 Berlin (U- und S-Bahn bis Rathaus Steglitz)
Der Eintritt ins Museum sowie die Teilnahme an der Führung sind kostenfrei, eine Spende wird erbeten.
Eine Anmeldung zu den Sonntags-Führungen ist nicht erforderlich. Darüber hinaus hat das Museum jeden Mittwoch von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Weitere Führungen: monatlich, an jedem ersten Sonntag

Sonntag, 7. Oktober 2018 - 12:00

Workshop für Kinder und Familien"Morse-Alphabet" im Deutschen Technikmuseum Berlin

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Die Kinder erlernen das Prinzip des Morse-Alphabets und fädeln anschließend ihren Namen mit Perlen auf eine Kette.

Treffpunkt: 10 Minuten vor Führungsbeginn im Kassenbereich des Deutschen Technikmuseums Berlin, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin (U1, U7 bis Möckernbrücke oder U1, U2 bis Gleisdreieck; S-Bahn S1, S2, S25 bis Anhalter Bahnhof)
Dauer: ca. 4 Stunden
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonntag, 7. Oktober 2018 - 18:30

Blind Taste – eine genussvolle Weinprobe

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Exklusive Tropfen aus dem kleinen, aber besonders feinen Anbaugebiet Nahe werden in dem individuellen Ambiente des Mercure Hotel MOA probiert. Gastgeber ist der renommierte Weinexperte Reiner Jäck. Ergänzend zu den Weinen wird passendes Fingerfood gereicht.

Ort: Mercure Hotel MOA, Stephanstraße 41, 10559 Berlin (Nähe U-Bahnhof U9 Birkenstraße)
Kosten: Die Veranstaltung ist eine Kooperation des ABSV mit der City Stiftung Berlin und daher kostenfrei.
Leitung: Siegfried Helias, Tel.: 0172 310 63 92 (bitte nur am Veranstaltungstag verwenden)
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Montag, 8. Oktober 2018 - 18:00

Architekturführung "Geschichte fühlen und hören"

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Tastführung zu Libeskinds Architektur mit Holocaust-Turm, Garten des Exils und der Kunstinstallation "Schalechet" (gefallenes Laub) im Erdgeschoss.

Ort: Jüdisches Museum, Lindenstraße 9 - 14, 10969 Berlin (U-Bahn U1, U6 bis Hallesches Tor, Bus 248 bis Jüdisches Museum)
Kosten: Eintritt: 8,00/erm. 3,00 Euro; Führung: 3,00 Euro; Begleitperson frei
Dauer: 90 Minuten
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Nächste Führungen: quartalsweise

Dienstag, 9. Oktober 2018 - 16:00

Führung in der Akademie der Künste am Pariser Platz

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Die Akademie der Künste zeigt anlässlich der Verleihung des Käthe-Kollwitz-Preises 2018 an Adrian Piper drei erstmals in Europa realisierte ortsspezifische Installationen im Akademie-Gebäude am Pariser Platz, die mit Pipers Flucht nach Berlin im Jahr 2005 und dem Ankommen in einem neuen Land eng verbunden sind.

Mit der Auszeichnung ehrt die Akademie eine international arbeitende Künstlerin und analytische Philosophin, die seit Mitte der 1960er Jahre die amerikanische Konzeptkunst maßgeblich mit geprägt hat. Mit Themen wie Geschlecht und Rasse erweiterte Piper das Spektrum der Konzeptkunst und des Minimalismus der ersten Generation. 

Die Führung bietet das gemeinsame Begehen und Erfahren der Installationen Mauer (2010), Hier (2018) und Das Ding-an-sich bin ich (2018) an, die mit Klang und der Orientierung sowie Anordnung von Objekten im Raum arbeiten. Das Hören und Durchschreiten des Raumes wird kombiniert mit ausgewählten Tastobjekten, die auf die Installationen in der Ausstellung Bezug nehmen.

Foto: Adrian Piper, Das Ding-an-sich bin ich, 2018, Sammlung Adrian Piper Research Archive Foundation Berlin © APRA Foundation Berlin

Treffpunkt: Akademie der Künste, 030 200 57 15 11 oder 030 200 57 15 64, E-Mail: neumann[at]adk.de

Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 18:00

Hörfilmkino an der Deutschen Kinemathek – LICHT von Barbara Albert

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Das Kellerkino findet dank einer Kooperation mit der Deutschen Kinemathek diesmal an prominenter Stelle statt - im Museum für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz.

Programm:
Öffentliche digitale Vorführung von LICHT (Deutschland 2017), einem Film über die blinde Pianistin Maria Theresia "Resi" Paradis. Eine inklusive Hörfilmveranstaltung für blinde und sehbehinderte, aber auch sehende Filmenthusiasten. Mit offener Audiodeskription. Der Eintritt ist frei.

Ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der farbfilm verleih GmbH.

Ort: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin (U- und S-Bahnhof Potsdamer Platz, Busse 200, M41, M48, M85 bis Varian-Fry-Straße)
Dauer: 2 Stunden

Anmeldung unter Tel.: 030 391 27 63 oder per E-Mail: roeding[at]t-online.de

Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 19:30

Autoren-Lesung mit Heidi Hetzer

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

"Alter schützt vor Leben nicht", so lautet Heidi Hetzers Devise, als sie 2014 mit einem Hudson, Baujahr 1930, alleine zu einer Reise um die Welt aufbricht. Eine abenteuerliche Reise, die zweieinhalb Jahre durch vierzig Länder ging. Inspirierend, kraftvoll, Mut machend!

Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktion Augenlicht auf Initiative der City Stiftung Berlin.

Ort: Nicolaische Buchhandlung, Rheinstraße 65, 12159 Berlin-Friedenau (Bus M48 bis Kaisereiche)
Kosten: keine
Leitung: Siegfried Helias, Tel.: 0172 310 63 92 (bitte nur am Veranstaltungstag verwenden)
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Freitag, 12. Oktober 2018 - 11:00

Führung über die Erotikmesse "Venus"

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Treffpunkt: 15 Minuten vor Führungsbeginn in der Eingangshalle Messeeingang Nord, Masurenallee/Hammarskjöldplatz

Erneut lädt die "Venus" blinde und sehbehinderte Menschen zu einem Rundgang über die Erotikmesse ein. Wir hoffen, für die Führung wieder Ella Mortadella gewinnen zu können, die bereits in den Vorjahren die Gruppe mit viel Humor durch die Ausstellung geführt hat. Die Erläuterungen können über Kopfhörer empfangen werden.

Kosten: kostenfrei, dank einer Kooperation des ABSV mit der "Venus"
Dauer: 2 Stunden
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Fahrverbindung zum Messeeingang Nord: S-Bahn S41/42 bis Messe Nord/ICC; U-Bahn U2 bis Theodor-Heuss-Platz; Bus M49 bis Haus des Rundfunks

Freitag, 12. Oktober 2018 - 18:30

Zumba für blinde und sehbehinderte Menschen

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens
in Kooperation mit dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V. (DVBS), Bezirksgruppe Berlin-Brandenburg

Zumba ist ein Fitness-Konzept, welches Aerobic mit lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen kombiniert. In der Woche des Sehens findet ein Schnuppertermin speziell für blinde und sehbehinderte Interessierte statt mit dem Angebot, bei Interesse anschließend Zumba regelmäßig zu praktizieren.

Bitte bequeme Sportkleidung und feste Sportschuhe mitbringen!

Ort: Tanzschule Gerda Keller, Scharnweberstraße 25, 13405 Berlin-Reinickendorf
(U-Bahn U6 oder Busse 122, 125, 128, 221, M21, X21 bis Kurt-Schumacher-Platz)
Dauer: 50 Minuten
Kosten: 5,00 Euro pro Person
Anmeldung zum Workshop bis 8. Oktober: Tel.: 030 41 70 73 04
Wer eine Begleitung vom U-Bahnhof Kurt-Schuhmacher-Platz zur Tanzschule benötigt, bitte bis 5. Oktober unter Tel.: 0170 599 24 88 melden

Samstag, 13. Oktober 2018 - 13:00

Inklusive Führung in der Komischen Oper Berlin

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Thema: Bühne und Kostüme haptisch und taktil. Mit Tastmodell!

Treffpunkt: Komische Oper Berlin, Haupteingang, Behrenstraße 55-57, 10117 Berlin (U-Bahn U6 bis Französische Straße)
Dauer: 75 Minuten
Kosten: 13,00/ermäßigt 8,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldungen bis 5 Tage vor dem Termin bei Roswitha Röding: Tel.: 030 391 27 63, E-Mail: roeding[at]t-online.de

Samstag, 13. Oktober 2018 - 14:00

Inklusive Führung hinter die Kulissen des Hans Otto Theaters

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Rundgang mit allen Sinnen über die Bühne, durch den Zuschauerraum sowie durch Werkstätten. Mit Tastmodell!

Außenansicht des Hans Otto Theaters_Foto Prof. Dieter Leistner

Treffpunkt: Hans Otto Theater/Neues Theater, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
(ab Potsdam Hauptbahnhof: Tram 93, 94, 99 bis Schiffbauergasse/Uferweg oder Schiffbauergasse/Berliner Straße)
Kosten: 5,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 0331 98 11 121, E-Mail: k.walter@hansottotheater.de

Samstag, 13. Oktober 2018 - 16:00

Schönheit erleben. Inklusive Führung im Ephraim-Palais

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Bei der Führung durch die Kunstausstellung „Die Schönheit der großen Stadt“ vom 23. Februar bis 28.10.2018 (verlängert!) wird die Stimmung der Gemälde durch eingehende Beschreibungen, unterschiedliche Materialproben sowie Klänge erlebbar.

Treffpunkt: 15:50 Uhr Museum Ephraim-Palais, Poststraße 16, 10178 Berlin
(Bus M 48, 148 bis Nikolaiviertel; U-Bahn U2 bis Klosterstraße; S- und U-Bahn bis Alexanderplatz)
Leitung: Christine Rieger, Dirk Sorge
Dauer: 2 Stunden
Eintritt: 5,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 240 02-162, E-Mail: info[at]stadtmuseum.de

Sonntag, 14. Oktober 2018 - 14:00

Inklusive Tastführung – die deutsche Filmgeschichte zum Anfassen

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

In der ständigen Ausstellung des Museums entdecken blinde und sehende Filmenthusiasten gemeinsam die Welt des bewegten Bildes.

Treffpunkt: 13:50 Uhr im Kassenbereich der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
(S- und U-Bahn bis Potsdamer Platz; Bus M48, M85, 200 bis Haltestelle Varian-Frey-Straße)
Leitung: Anja Winter
Kosten: Führung kostenfrei mit Eintrittskarte: 7,00 Euro/erm. 4,50 Euro, Begleitperson frei
Informationen und Anmeldung: Museumsinformation Berlin, Tel.: 030 247 49-888, E-Mail: museumsinformation[at]kulturprojekte-berlin.de

Sonntag, 14. Oktober 2018 - 15:30

Jubiläums-Tanztee

Haus der Berliner Blinden und Sehbehinderten
ABSV
Auerbachstr. 7
14193 Berlin

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Der Berliner Blindentanzklub lädt wieder zu seinem traditionellen Tanztee ein.

Diesmal feiern wir auch das 90-jährige Jubiläum unseres Vereins, des BBSV. Alle, die Spaß am Tanzen haben, sind herzlich eingeladen.

Beginn: 15:30 Uhr, Einlass: 15:00 Uhr; Ende gegen 19:00 Uhr.

Discjockey ist unser Trainer, Michael Putzolu. Zur Stärkung gibt es Kaffee und Kuchen sowie Zwiebelkuchen.

Von unseren Gästen (mit Ausnahme der BBSV-Mitglieder) wird ein Unkostenbeitrag von 6,00 Euro erhoben.

Anmeldungen bitte bis zum 09.10.18 bei Sabine Elsäßer, Tel.: 030 788 18 10.

Donnerstag, 18. Oktober 2018 - 17:00

Literaturforum

Thema: Hans Fallada

Mit Hörbuchtauschbörse!

Ort: ABSV, Auerbachstraße 7, 14193 Berlin
Leitung: Margit Grieshammer
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Weitere Termine: geplant an jedem dritten Donnerstag im Monat

Donnerstag, 18. Oktober 2018 - 17:00

Offene Bühne

Veranstaltung im Rahmen der Woche des Sehens

Bei offenen Bühnen können die Akteure mit Text, Lied oder einem Instrument spontan auftreten, sodass weder Veranstalter noch Publikum den Ablauf und das Programm vorab kennen. Die Lockerheit und der Spaß sollen bleiben, nur um Anmeldung wird gebeten, damit die Vorbereitung etwas erleichtert wird.

Ort: ABSV, Saal, Auerbachstr. 7, 14193 Berlin (Nähe S-Bahnhof Grunewald)
Anmeldung für Akteure bei: Olaf Garbow, Tel.: 030 793 43 09 (auch AB)
Anmeldung für Zuschauer und Zuhörer: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 20. Oktober 2018 - 16:00

Führung im Bode-Museum: Skulpturen und ihre Materialität

Beim Rundgang durch die Skulpturensammlung aus verschiedenen Jahrhunderten können einige Figuren ertastet werden. Wer möchte, kann deren Formen nach der Führung auf Zeichenfolie festhalten.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Eingangsbereich Bode-Museum, Am Kupfergraben, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt, Bus 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper, Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Leitung: Heike Hamann, Dirk Sorge
Kosten: Eintritt 12,00/ermäßigt 6,00 Euro. Die Führung kostet 6,00 Euro, Begleitperson frei.
Anmeldung: Tel.: 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Mittwoch, 24. Oktober 2018 - 10:30

Führung durch den Berliner Dom

Rundgang mit Ertasten von Materialien und schmuckreichen Formen sowie Eintauchen in die 500-jährige Geschichte der flächenmäßig größten evangelischen Kirche Deutschlands.
Foto: Berliner Dom/Amann

Ort: Berliner Dom, Am Lustgarten, 10179 Berlin
(U- und S-Bahn bis Alexanderplatz, Tram M4, M5, M6 bis Spandauer Straße; Bus 100, 200 bis Am Lustgarten)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 11,00 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 20 26 91 64, E-Mail: besucherdienst[at]berlinerdom.de

Samstag, 27. Oktober 2018 - 16:00

Zeit zum Begreifen. Ausstellungsgespräch für Erwachsene mit und ohne Seheinschränkung

Der Rundgang durch das Ägyptische Museum und Papyrussammlung Berlin gibt Einblick in die Welt des Alten Ägypten. Originale und Repliken können ertastet werden.

Treffpunkt: 15:50 Uhr an der Information im Erdgeschoss, unmittelbar neben dem Eingang des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung (Museumsinsel) im Neuen Museum, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin
(S-Bahn bis Friedrichstraße oder Hackescher Markt, U-Bahn U6 bis Friedrichstraße, Tram M1, M12 bis Haltestelle Kupfergra­ben, Bus TXL bis Haltestelle Staatsoper, Bus 100 und 200 bis Haltestelle Lustgarten)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt 12,00/erm. 6,00 Euro. Die Führung kostet 6,00 Euro. Be­gleitperson frei. Bitte kaufen Sie Ihre Eintrittskarte an der Gruppenkasse im Außencontainer gegenüber vom Eingang.
Anmeldung: Tel.: 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Sonntag, 28. Oktober 2018 - 14:00

Inklusive Führung durch die Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie

Thema: Kunst in Berlin 1880 bis 1980

Die Tastführung gibt einen Einblick in die umfassende Sammlung der Berlinischen Galerie. In dem Rundgang werden Hauptwerke aus Malerei, Grafik, Skulptur oder Architektur vorgestellt, an denen die Stadt- und Kunstgeschichte Berlins eindrücklich zu erleben sind.

Hinweis: Die Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie ist zugänglich für blinde und sehbehinderte Besucher: Tastmodelle, Leitsysteme und eine Audio-App ermöglichen ein Kunsterlebnis mit allen Sinnen. Das Projekt ist eine Kooperation der Berlinischen Galerie mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem ABSV und weiteren Partnern, gefördert von der Aktion Mensch.

Abbildung:
Kunst zum Anfassen: Tastbild zum Werk „Tür“ von Werner Heldt, um 1946; Foto: Claire Krahulec

Treffpunkt: 13:50 Uhr in der Berlinischen Galerie, Alte Jakobstraße 124 - 128, 10969 Berlin
(Bus M29 bis Waldeckpark, 248 bis Jüdisches Museum; U-Bahn U1 bis Hallesches Tor, U6 bis Kochstr. /Hallesches Tor, U8 bis Moritzplatz)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 5,00 Euro; Begleitperson frei; die Führungsgebühr ist im Eintrittspreis enthalten
Anmeldung (bis 3 Tage vor dem Termin): Tel.: 030 247 49 888, E-Mail: museumsinformation[at]kulturprojekte.berlin

Montag, 29. Oktober 2018 - 15:30

Führung durch das Schloss Charlottenburg. Der Neue Flügel und die Festsäle Friedrichs des Großen

Rundgang durch den Neuen Flügel und die Festsäle Friedrichs des Großen. Mit Tastmodell!

Treffpunkt: 15:20 Uhr am Schloss Charlottenburg, Gruppenschalter (im Quergebäude des Hauptschlosses, links vom Reiterstandbild), Spandauer Damm 20 - 24, 14059 Berlin
(Busse 309, M45 bis Schloss Charlottenburg; S-Bahn bis Westend; U-Bahn U7 bis Richard-Wagner-Platz)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Weitere Führungen: immer am letzten Montag des Monats

Donnerstag, 1. November 2018 - 16:00

Führung durch die Ausstellung "Sparen. Geschichte einer deutschen Tugend"

Sonderausstellung vom 23. März bis 4. November 2018 (verlängert!) über das tradierte Sparverhalten der Deutschen vor dem Hintergrund internationaler Kritik. Barrierefrei zugänglich mit taktilem Grundrissplan, Bodenleitsystem, Braille sowie Tastobjekten an den Inklusiven Kommunikations-Stationen.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00 Euro/4,00 Euro (ermäßigt), Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 203 04-750 oder -751 oder E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Freitag, 2. November 2018 - 15:00

Führung durch die Ausstellung "Europa und das Meer"

Die Sonderausstellung vom 13. Juni 2018 bis 6. Januar 2019 informiert, wie grundlegend das Meer die Entwicklung Europas prägte und welche Rolle es bis in die Gegenwart hinein spielt. Barrierefrei zugänglich, mit taktilem Grundrissplan, Bodenleitsystem, Braille sowie Tastobjekten an den Inklusiven Kommunikations-Stationen.

Treffpunkt: 14:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00 Euro/4,00 Euro (ermäßigt), Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Samstag, 3. November 2018 - 16:00

Führung durch die Sammlungspräsentation der Alten Nationalgalerie

Rundgang durch die Sammlung der Alten Nationalgalerie mit der Möglichkeit, Skulpturen zu ertasten.

Treffpunkt: 14:50 Uhr in der Alten Nationalgalerie, Foyer, Bodestraße 1 - 3, 10178 Berlin
(Fahrverbindung: S-Bahn bis Hackescher Markt, Busse 100, 200 bis Lust­garten und TXL bis Staatsoper, Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Leitung: Heike Hamann, Dirk Sorge
Kosten: Eintritt 10,00/erm. 5,00 Euro zuzügl. 6,00 Euro Führung; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Sonntag, 4. November 2018 - 11:00

Führung durch das Deutsche Blinden-Museum

Das Museum informiert über die Entwicklung der Brailleschrift und das Leben ihres Erfinders, Louis Braille. Es gibt einen Audioguide mit allen Ausstellungstexten, Vitrinen können geöffnet sowie Objekte ertastet werden.

Treffpunkt: 10:50 Uhr im Deutschen Blinden-Museum, Rothenburgstraße 14, 12165 Berlin (U- und S-Bahn bis Rathaus Steglitz)
Der Eintritt ins Museum sowie die Teilnahme an der Führung sind kostenfrei, eine Spende wird erbeten.
Eine Anmeldung zu den Sonntags-Führungen ist nicht erforderlich. Darüber hinaus hat das Museum jeden Mittwoch von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Weitere Führungen: monatlich, an jedem ersten Sonntag

Sonntag, 4. November 2018 - 11:00

Führung für Erwachsene im Deutschen Technikmuseum Berlin

Thema: Eisenbahn

Die Führung thematisiert die deutsche Eisenbahngeschichte. Erläutert wird auch, wie die Eisenbahn Politik, Wirtschaft, Kultur und damit das Leben der Menschen verändert hat.

Treffpunkt: 10 Minuten vor Führungsbeginn im Kassenbereich des Deutschen Technikmuseums Berlin, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin (U1, U7 bis Möckernbrücke oder U1, U2 bis Gleisdreieck; S-Bahn S1, S2, S25 bis Anhalter Bahnhof)
Dauer: ca. 60 Minuten Führung, anschließend Workshop für Kinder und Familien
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kosten: 2,00 Euro, Begleitperson frei. Bitte weisen Sie darauf hin, dass Sie an der Sonderführung teilnehmen, damit diese Eintrittspreise gelten.

Sonntag, 4. November 2018 - 12:00

Workshop für Kinder und Familien"Morse-Alphabet" im Deutschen Technikmuseum Berlin

Die Kinder erlernen das Prinzip des Morse-Alphabets und fädeln anschließend ihren Namen mit Perlen auf eine Kette.

Treffpunkt: 10 Minuten vor Führungsbeginn im Kassenbereich des Deutschen Technikmuseums Berlin, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin (U1, U7 bis Möckernbrücke oder U1, U2 bis Gleisdreieck; S-Bahn S1, S2, S25 bis Anhalter Bahnhof)
Dauer: ca. 4 Stunden
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 10. November 2018 - 14:00

Inklusive Führung im Georg Kolbe Museum

Welche Assoziationen löst ein Kunstwerk aus? Darum geht es u. a. in der inklusiven Führung und in den Gesprächen vor den Originalen im Georg Kolbe Museum, in dem vom 19. September 2018 bis 3. Februar 2019 die Ausstellung "Zarte Männer in der Skulptur der Moderne"  gezeigt wird.

Treffpunkt: 13:50 Uhr im Georg Kolbe Museum, Sensburger Allee 25, 14055 Berlin (S-Bahn S5 bis Heerstraße, von dort noch ca. 8 Minuten Fußweg)
Führung: Barbara Campaner
Kosten: 7,00 Euro/ermäßigt 5,00 Euro zuzügl. 2,00 Euro Führungsgebühr; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 304 21 44, E-Mail: info[at]georg-kolbe-museum.de

Sonntag, 18. November 2018 - 14:00

Inklusive Führung durch die Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie

Thema: Die Novembergruppe 1918 bis 1935

Die Tastführung gibt einen Einblick in die umfassende Sammlung der Berlinischen Galerie. In dem Rundgang werden Hauptwerke aus Malerei, Grafik, Skulptur oder Architektur vorgestellt, an denen die Stadt- und Kunstgeschichte Berlins eindrücklich zu erleben sind.

Hinweis: Die Sammlungspräsentation der Berlinischen Galerie ist zugänglich für blinde und sehbehinderte Besucher: Tastmodelle, Leitsysteme und eine Audio-App ermöglichen ein Kunsterlebnis mit allen Sinnen. Das Projekt ist eine Kooperation der Berlinischen Galerie mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem ABSV und weiteren Partnern, gefördert von der Aktion Mensch.

Abbildung:
Kunst zum Anfassen: Tastbild zum Werk „Tür“ von Werner Heldt, um 1946; Foto: Claire Krahulec

Ort: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124 - 128, 10969 Berlin
(Bus M29 bis Waldeckpark, 248 bis Jüdisches Museum; U-Bahn U1 bis Hallesches Tor, U6 bis Kochstr. /Hallesches Tor, U8 bis Moritzplatz)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt: 8,00/ermäßigt 5,00 Euro; Begleitperson frei; die Führungsgebühr ist im Eintrittspreis enthalten
Anmeldung (bis 3 Tage vor dem Termin): Tel.: 030 247 49 888, E-Mail: museumsinformation[at]kulturprojekte.berlin

Montag, 19. November 2018 - 15:00

Führung durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen

Rundgang durch das ehemalige zentrale Untersuchungsgefängnis des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi) der DDR.

Treffpunkt: 14:50 Uhr am Eingang der Gedenkstätte, Genslerstraße 66, 13055 Berlin
(Tram M5 ab S-Bhf. Hackescher Markt, S-Bhf. Alexanderplatz oder S-Bhf. Landsberger Allee in Richtung Zingster Straße bis Haltestelle "Freienwalder Straße". Ein Schild weist an der Kreuzung Konrad-Wolf-Straße/Freienwalder Straße auf die Gedenkstätte hin. Biegen Sie in die Freienwalder Straße ein und folgen Sie ihr bis ans Ende. Für den Fußweg benötigen Sie ca. 10 Minuten)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Keine, da die Führungen vom Förderverein der Gedenkstätte finanziell unterstützt werden.
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0 oder per E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 24. November 2018 - 11:15

Singen für die Seele

Mantra-Singen mit Petti West. Los lassen vom Alltag, die eigene Mitte spüren, Kraft und Ruhe tanken. www.singen-fuer-die-seele.de

Mitmachen kann jeder. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Ort: Seniorenklub Lindenufer, Mauerstr. 10a, 13597 Berlin (Nähe U- und S-Bahnhof Spandau)
Dauer: 13:15 bis 16:45 Uhr
Kosten: Bei verbindlicher Anmeldung mit Vorkasse: 30,00 Euro, Tageskasse: 35,00 Euro
Anmeldung bei Petti West: Tel.: 332 55 51, E-Mail: info[at]singen-fuer-die-seele.de

Samstag, 24. November 2018 - 16:00

Zeit zum Begreifen. Ausstellungsgespräch für Erwachsene mit und ohne Seheinschränkung

"Tempel der Tiere" - Fauna und Tierwelt in Ägypten

Der Rundgang durch das Ägyptische Museum und Papyrussammlung Berlin gibt Einblick in die Welt des Alten Ägypten. Originale und Repliken können ertastet werden.

Treffpunkt: 15:50 Uhr an der Information im Erdgeschoss, unmittelbar neben dem Eingang des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung (Museumsinsel) im Neuen Museum, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin
(S-Bahn bis Friedrichstraße oder Hackescher Markt, U-Bahn U6 bis Friedrichstraße, Tram M1, M12 bis Haltestelle Kupfergra­ben, Bus TXL bis Haltestelle Staatsoper, Bus 100 und 200 bis Haltestelle Lustgarten)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt 12,00/erm. 6,00 Euro. Die Führung kostet 6,00 Euro. Be­gleitperson frei. Bitte kaufen Sie Ihre Eintrittskarte an der Gruppenkasse im Außencontainer gegenüber vom Eingang.
Anmeldung: Tel.: 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Montag, 26. November 2018 - 15:30

Führung durch das Schloss Charlottenburg. Der Neue Flügel und die Festsäle Friedrichs des Großen

Rundgang durch den Neuen Flügel und die Festsäle Friedrichs des Großen. Mit Tastmodell!

Treffpunkt: 15:20 Uhr am Schloss Charlottenburg, Gruppenschalter (im Quergebäude des Hauptschlosses, links vom Reiterstandbild), Spandauer Damm 20 - 24, 14059 Berlin
(Busse 309, M45 bis Schloss Charlottenburg; S-Bahn bis Westend; U-Bahn U7 bis Richard-Wagner-Platz)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro, Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de
Weitere Führungen: immer am letzten Montag des Monats

Donnerstag, 29. November 2018 - 20:00

"Klassikvergnügen", Benefizkonzert der Stiftung Gute-Tat

Bereits zum neunten Mal lädt die Stiftung Gute-Tat, langjähriger Initiator sozialen Engagements, zu einem mitreißenden Konzerterlebnis ein. Holger Wemhoff führt entspannt durch einen kurzweiligen Abend mit dem Bayerischen Kammerorchester und dem Staats- und Domchor Berlin.

Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie die Stiftung Gute-Tat, mehr erfahren Sie unter www.gute-tat.de

Ort: Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
(Bus 200, M41 bis Philharmonie oder M48, M85 bis Kulturforum; S- und U-Bahn bis Potsdamer Platz)
Eintritt: 20,00 bis 45,00 Euro zzgl. Versandgebühren unter Tel.: 030 84 10 89-08 oder -09
Unter dem Stichwort "Begleitrabatt für Blinde und Sehbehinderte" erhalten Inhaber einer DBSV-Karte eine Gratiskarte für ihre Begleitperson. Das Angebot gilt bis das Kontingent ausgeschöpft ist.

Sonntag, 2. Dezember 2018 - 11:00

Führung für Kinder und Familien im Deutschen Technikmuseum Berlin

Thema: Radios, Telefone und Fernseher

Wie werden Töne und Bilder aufgezeichnet und wiedergegeben?

Treffpunkt: 10 Minuten vor Führungsbeginn im Kassenbereich des Deutschen Technikmuseums Berlin, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin (U1, U7 bis Möckernbrücke oder U1, U2 bis Gleisdreieck; S-Bahn S1, S2, S25 bis Anhalter Bahnhof)
Dauer: ca. 60 Minuten Führung, anschließend Workshop für Kinder und Familien
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kosten: 2,00 Euro, Begleitperson frei. Bitte weisen Sie darauf hin, dass Sie an der Sonderführung teilnehmen, damit diese Eintrittspreise gelten.

Sonntag, 2. Dezember 2018 - 11:00

Führung durch das Deutsche Blinden-Museum

Das Museum informiert über die Entwicklung der Brailleschrift und das Leben ihres Erfinders, Louis Braille. Es gibt einen Audioguide mit allen Ausstellungstexten, Vitrinen können geöffnet sowie Objekte ertastet werden.

Treffpunkt: 10:50 Uhr im Deutschen Blinden-Museum, Rothenburgstraße 14, 12165 Berlin (U- und S-Bahn bis Rathaus Steglitz)
Der Eintritt ins Museum sowie die Teilnahme an der Führung sind kostenfrei, eine Spende wird erbeten.
Eine Anmeldung zu den Sonntags-Führungen ist nicht erforderlich. Darüber hinaus hat das Museum jeden Mittwoch von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Weitere Führungen: monatlich, an jedem ersten Sonntag

Sonntag, 2. Dezember 2018 - 12:00

Workshop für Kinder und Familien"Morse-Alphabet" im Deutschen Technikmuseum Berlin

Die Kinder erlernen das Prinzip des Morse-Alphabets und fädeln anschließend ihren Namen mit Perlen auf eine Kette.

Treffpunkt: 10 Minuten vor Führungsbeginn im Kassenbereich des Deutschen Technikmuseums Berlin, Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin (U1, U7 bis Möckernbrücke oder U1, U2 bis Gleisdreieck; S-Bahn S1, S2, S25 bis Anhalter Bahnhof)
Dauer: ca. 4 Stunden
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Freitag, 7. Dezember 2018 - 15:00

Führung durch die Ausstellung "Europa und das Meer"

Die Sonderausstellung vom 13. Juni 2018 bis 6. Januar 2019 informiert, wie grundlegend das Meer die Entwicklung Europas prägte und welche Rolle es bis in die Gegenwart hinein spielt. Barrierefrei zugänglich, mit taktilem Grundrissplan, Bodenleitsystem, Braille sowie Tastobjekten an den Inklusiven Kommunikations-Stationen.

Treffpunkt: 14:50 Uhr im Foyer des Deutschen Historischen Museums Berlin, Eingang für Sonderausstellungen in der Ausstellungshalle (Pei-Bau), Hinter dem Gießhaus 3, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt; Busse 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper; Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt: 8,00 Euro/4,00 Euro (ermäßigt), Führung: 4,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel.: 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Samstag, 15. Dezember 2018 - 16:00

Führung im Bode-Museum: Skulpturen und ihre Materialität

Beim Rundgang durch die Skulpturensammlung aus verschiedenen Jahrhunderten können einige Figuren ertastet werden. Wer möchte, kann deren Formen nach der Führung auf Zeichenfolie festhalten.

Treffpunkt: 15:50 Uhr im Eingangsbereich Bode-Museum, Am Kupfergraben, 10117 Berlin
(S-Bahn bis Hackescher Markt, Bus 100, 200 bis Lustgarten und TXL bis Staatsoper, Tram M1, 12 bis Am Kupfergraben und M4, M5, M6 bis Hackescher Markt)
Leitung: Heike Hamann, Dirk Sorge
Kosten: Eintritt 12,00/ermäßigt 6,00 Euro. Die Führung kostet 6,00 Euro, Begleitperson frei.
Anmeldung: Tel.: 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Samstag, 22. Dezember 2018 - 16:00

Zeit zum Begreifen. Ausstellungsgespräch für Erwachsene mit und ohne Seheinschränkung

Thema: "... heute erzähle ich..." - Die Geschichten hinter den Objekten

Der Rundgang durch das Ägyptische Museum und Papyrussammlung Berlin gibt Einblick in die Welt des Alten Ägypten. Originale und Repliken können ertastet werden.

Treffpunkt: 15:50 Uhr an der Information im Erdgeschoss, unmittelbar neben dem Eingang des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung (Museumsinsel) im Neuen Museum, Bodestraße 1-3, 10178 Berlin
(S-Bahn bis Friedrichstraße oder Hackescher Markt, U-Bahn U6 bis Friedrichstraße, Tram M1, M12 bis Haltestelle Kupfergra­ben, Bus TXL bis Haltestelle Staatsoper, Bus 100 und 200 bis Haltestelle Lustgarten)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Eintritt 12,00/erm. 6,00 Euro. Die Führung kostet 6,00 Euro. Be­gleitperson frei. Bitte kaufen Sie Ihre Eintrittskarte an der Gruppenkasse im Außencontainer gegenüber vom Eingang.
Anmeldung: Tel.: 030 266 42 42 42, E-Mail: service[at]smb.museum

Straßensituation, Blinde und Begleitung gehen über Zebrastreifen