Kulturveranstaltungen

Im Folgenden finden Sie Kultur- und Freizeit-Angebote, die besondere für blinde und sehbehinderte Menschen geeignet sind. Bitte beachten Sie, dass das Angebot „Begleitperson frei“ nur bei Merkzeichen „B“ im Schwerbehindertenausweis gilt.

Bitte melden Sie sich im ABSV, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben:
Tel. 030 895 88-123, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Hinweise zur Corona-Pandemie:

Bei allen Angeboten gilt die AHA-Formel (A = Abstand, H = Hygiene, A = Alltagsmaske). Darüber hinaus geltende Sicherheitsmaßnahmen entsprechend der Hygiene-Konzepte der Veranstalter erfragen Sie bitte bei Ihrer Anmeldung.
Bitte erkundigen Sie sich auch vor dem Besuch nach den Reglungen des Ticketkaufs. Bei vielen Häusern geht das derzeit nur online.

Übersicht:

Barrierefreie Angebote
(Ausstellungsbesuch auch ohne Führung möglich):

Anne Frank Zentrum

  • Rosenthaler Str. 39, 10178 Berlin
    (S-Bahn bis Hackescher Markt, U-Bahn U8 bis Weinmeisterstraße, Tram M1 bis U Weinmeisterstr./Gipsstr.)
  • Kontakt: Tel. 030 288 86 56-00, E-Mail: zentrum[at]annefrank.de
  • Ausstellung: "Alles über Anne" (Dauerausstellung)
  • Barrierefreie Angebote: Leitsystem, Tastplan, Audioguide, Tastobjekte

Berlinische Galerie

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen (ab 1. Oktober)

Deutsches Historisches Museum

  • Unter den Linden 2, 10117 Berlin
    (Busse 100, 245, 300 bis Staatsoper)
  • Kontakt: Tel. 030 203 04-750/-751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de
  • Ausstellung: "Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert" (27. März bis 18. Oktober 2020)
  • Barrierefreie Angebote: Hörführung vor Ort / Telefonführungen (Siehe Terminkalender)

Haus der Wannsee-Konferenz

Palais Populaire

  • Unter den Linden 5, 10117 Berlin
    (Busse
    100, 245, 300 bis Staatsoper)
  • Kontakt: Tel. 030 20 20 93-0, E-Mail: palais.populaire[at]db.com
  • Ausstellung: "Time Present" (10. Juni 2020 bis 8. Februar 2021)
  • Barrierefreie Angebote: Audioguide, Tastplan

Links zu Kulturprojekten:

Termine:


Zuletzt geändert: 
8. September 2020 - 15:37
Dienstag, 29. September 2020 - 14:00

Virtuelle Führung durch die Anne-Frank-Ausstellung

Die Ausstellung "Alles über Anne" thematisiert das Leben des jüdischen Mädchens Anne Frank, die sich mit ihrer Familie vor den Nazis erst verstecken musste, dann von ihnen ermordet wurde und die später durch ihr Tagebuch weltberühmt geworden ist. 

Anmeldungen bis 29. September, 12:00 Uhr bei Giulia Tonelli, E-Mail: tonelli[at]annefrank.de
Die Führung ist kostenfrei, Spenden sind erwünscht.

Dienstag, 29. September 2020 - 15:00

Highlight-Führung zu den heimischen Tieren aus Berlin und Brandenburg

Blinde und sehbehinderte Menschen ab 18 Jahren lernen die Geschichten hinter den besonderen Exponaten des Naturkundemuseums Potsdam kennen. Es kommen verschiedene Tastpräparate und Tierstimmen zum Einsatz. Erklärt wird außerdem das Handwerk der Präparation. Anschließend geht es durch die beiden Ausstellungen "Tiere im Garten" und "Tierwelt Brandenburgs".

Foto: Naturkundemuseum Potsdam/Foto: D. Marschalsky

Treffpunkt: 14:50 Uhr im Naturkundemuseum Potsdam, Breite Str. 13, 14467 Potsdam
(von Potsdam Hbf. zu Fuß oder per Bus 606 Naturkundemuseum)
Dauer: 60 Minuten
Kosten:3,00 Euro zzgl. 2,50 Euro Führung; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 289 67 07, E-Mail: naturkundemuseum[at]rathaus.potsdam.de

Dienstag, 29. September 2020 - 16:00

Krimi-Spaziergang und Lesung mit Karlheinz Gaertner

Auf dem kurzen Spaziergang von Deutschlands größtem Whisky- und Cognacmarkt erzählt der Buchautor und langjährige Polizeibeamte Karlheinz Gaertner von seinen aufregenden Erlebnissen auf Neuköllns Straßen. Beflügelt werden die Gäste dabei von einem Gläschen "Berliner Luft". Anschließend wird Karlheinz Gaertner im traditionsreichen Restaurant "Britzer Mühle" aus seinem Buch "Nachtstreife" vorlesen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktion Augenlicht.

Treffpunkt: Vor dem "big market", Buckower Damm 86, 12349 Berlin
(Bus M44 bis Zimmererweg)
Leitung: Siegfried Helias, Tel. 0172 310 63 92 (bitte nur am Veranstaltungstag verwenden)
Kosten: keine
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Donnerstag, 1. Oktober 2020 - 18:30

Weinprobe "Aus dem Schatzkästchen des Experten"

Floris Vlasman von Floris Catering präsentiert einige seiner Lieblingsweine.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktion Augenlicht.

Treffpunkt: Mercure Hotel MOA, Stephanstraße 41, 10559 Berlin
(U-Bahn U9 bis Birkenstraße)
Leitung: Siegfried Helias, Tel. 0172 310 63 92 (bitte nur am Veranstaltungstag verwenden)
Kosten: keine
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de 

Freitag, 2. Oktober 2020 - 10:00

Telefonführung zu Hannah Arendt

Das Deutsche Historische Museum (DHM) bietet telefonische Führungen durch die Ausstellung „Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert“ (bis 18. Oktober 2020) an.

Hannah Arendt äußerte dezidierte Meinungen und Urteile, die noch heute voller Sprengkraft sind, zu Themen wie Totalitarismus, Antisemitismus, die Flüchtlingslage der Eichmann-Prozess, der Zionismus, das politische System und die Rassentrennung in den USA, Studentenproteste und Feminismus.

Kosten: 5,00 Euro pro Person (Die Überweisungsmodalitäten klären Sie bitte bei Ihrer Anmeldung.)
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Freitag, 2. Oktober 2020 - 19:00

Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen"

Ausstellungseröffnung mit Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.

Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr
Anmeldung zur Ausstellungseröffnung:
Anne Vitten, Tel. 030 60 40 77 48, E-Mail: presse[at]fhochdrei.org

Begleitprogramm:

Foto-Führungen:
4. Oktober und 1. November 2020, 11:00 Uhr
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"
Jeden Mittwoch während der Ausstellungslaufzeit, 18:00 bis 21:00 Uhr
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Samstag, 3. Oktober 2020 - 15:00

"Viva la Diva": Führung durch das Lippenstiftmuseum mit René Koch

René Koch, einer der bekanntesten deutschen Visagisten, lädt zu einer abwechslungsreichen Führung durch sein Lippenstift-Museum ein. Zu erleben gibt es Bühnenkleider, Lippenstifte und Puderdosen bekannter Diven wie Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Judy Winter und Mary (Georg Preusse). Dabei berichtet René Koch von persönlichen Erlebnissen mit den Stars. Natürlich gibt der Star-Visagist auf Wunsch auch Ratschläge zum typgerechten Lippenrot.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktion Augenlicht.

Treffpunkt: Helmstedter Straße 16, 10717 Berlin
(U-Bahn U7, U9 oder Bus 104 bis Berliner Straße)
Kosten: keine
Anmeldung: Tel. 030 854 28 29, E-Mail: email[at]rene-koch-berlin.de

Sonntag, 4. Oktober 2020 - 11:00

Foto-Führung zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen"

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.

Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Montag, 5. Oktober 2020 - 19:30

Stars in Concert: "Tina Turner", Charity-Gala

Einlass: 18:30 Uhr

In abwechslungsreichen Szenen wird die turbulente Lebensgeschichte einer starken Frau erzählt.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktion Augenlicht.

Treffpunkt: Estrel, Sonnenallee 225, 12059 Berlin
(Nähe S-Bahnhof Sonnenallee; Bus M41 bis Ziegrastraße)
Leitung: Siegfried Helias, Tel. 0172 310 63 92 (bitte nur am Veranstaltungstag verwenden)
Kosten: keine
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de 

Dienstag, 6. Oktober 2020 - 15:30

Führung durch den Berliner Zoo

Die Führung wurde leider abgesagt.

Bei dem spannenden Rundgang erfahren die Gäste viel Wissenswertes. Außerdem gibt es Möglichkeiten, ausgewählte Zoobewohner ganz hautnah zu erleben.
Die Führungen finden immer abwechselnd im Zoo und im Tierpark statt.

Hinweis: Während der Corona-Pandemie müssen Tickets online gelöst werden. Für schwerbehinderte Personen gilt jedoch eine Ausnahmeregelung: Sie können bei Vorlage ihres Schwerbehindertenausweises ein ermäßigtes Ticket und die freie Begleiterkarte (bei Zeichen „B“ im Ausweis) am Servicepoint des jeweiligen Eingangs lösen.

Treffpunkt: 15:15 Uhr im Zoo, Nähe Eingang Löwentor, Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin
(Nähe S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 16,00 Euro/erm. 11,00 Euro, Kinder bis 15 Jahre: 8,00 Euro; Begleitperson frei
(Die Führungsgebühr übernimmt der ABSV)
Anmeldung: Tel.: 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Mittwoch, 7. Oktober 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Mittwoch, 7. Oktober 2020 - 18:00

Hörfilmkino: Aimée & Jaguar

mit offener Audiodeskription!

Ein Angebot zur Woche des Sehens

Handlung: Lily (gespielt von Juliane Köhler) und Felice (gespielt von Maria Schrader) lernen sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs kennen und lieben – die eine Nazi-Ehefrau, die andere Jüdin.
Deutschland, 1997/1998
Regie: Max Färberböck

Hinweis: Wer vor dem Film die barrierefreie Sonderausstellung "Hautnah! - Die Filmkostüme von Barbara Baum" besuchen möchte, hat an diesem Tag kostenfreien Eintritt. Bitte bei der Anmeldung mit angeben.

Treffpunkt: 17:45 Uhr im Veranstaltungsraum (4. OG), Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
(U- und S-Bahn bis Potsdamer Platz; Busse
200, 300, M41, M48, M85 bis Varian-Fry-Str./Potsdamer Platz)
Dauer: ca. 120 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung: Tel. 030 895 88-0, E-Mail: freizeit[at]absv.de

Samstag, 10. Oktober 2020 - 15:00

"Emil, Gustav mit der Hupe und Dieb Grundeis auf der Spur!"

Inklusiver Stadtspaziergang für Familien mit Kindern mit und ohne Sehbehinderung ab 9 Jahren

Ein Angebot zur Woche des Sehens

Kennt Ihr Erich Kästner? Der bekannte Kinderbuchautor lebte in Berlin Wilmersdorf. Die Umgebung seiner Wohnung beschrieb er in seinem ersten und berühmtesten Kinderbuch "Emil und die Detektive". Gemeinsam mit Emil und seinen Freunden begeben wir uns auf Erkundungstour. Wir fangen bei Kästners Zuhause an und entdecken den Prager Platz. Dann blättern wir weiter bis zu "Gustav mit der Hupe" und lernen eine Reklamesäule kennen. Schließlich erkunden wir den Nikolsburger Platz und machen die Bekanntschaft mit einer Gänseliesel.

Treffpunkt: Prager Straße 6-10, KiTa NordWest (Nähe U-Bahnhof U9 Güntzelstraße)
Leitung: Anja Winter
Dauer: max. 2 Stunden
Kosten: keine
Information und Anmeldung bis 8. Oktober: Tel. 030 902 92 41 06, E-Mail: museum[at]charlottenburg-wilmersdorf.de
Hinweis: Die Teilnahme ist ausschließlich möglich nach bestätigter Anmeldung.

Mittwoch, 14. Oktober 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Freitag, 16. Oktober 2020 - 10:00

Telefonführung zu Hannah Arendt

Das Deutsche Historische Museum (DHM) bietet telefonische Führungen durch die Ausstellung „Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert“ (bis 18. Oktober 2020) an.

Hannah Arendt äußerte dezidierte Meinungen und Urteile, die noch heute voller Sprengkraft sind, zu Themen wie Totalitarismus, Antisemitismus, die Flüchtlingslage der Eichmann-Prozess, der Zionismus, das politische System und die Rassentrennung in den USA, Studentenproteste und Feminismus.

Kosten: 5,00 Euro pro Person (Die Überweisungsmodalitäten klären Sie bitte bei Ihrer Anmeldung.)
Anmeldung: Tel. 030 203 04-750 oder -751, E-Mail: fuehrung[at]dhm.de

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 19:00

Online-Führung zur Ausstellung "Hautnah"

Ein geführter Rundgang durch die Ausstellung "Hautnah" mit audiodeskriptiven Ergänzungen mit Gitte Hellwig, Filmschaffende und Referentin Bildung und Vermittlung.
Für die Teilnahme brauchen Sie einen eigenen Instagram-Account und folgen dem Account: www.instagram.com/deutschekinemathek

"Hautnah" gibt einen Einblick in die Welt der Filmkostüme und das kreative Schaffen von Kostümbilderinnen und -bildnern. Barbara Baum ist eine der renommiertesten Kostümbildnerinnen Deutschlands. Die Ausstellung reflektiert ihr kreatives Werk entlang großer Filme wie Homo Faber (D/F/GR 1991, Regie: Volker Schlöndorff) oder Buddenbrooks (D 2008, Regie: Heinrich Breloer). "Hautnah" ist zudem eine Ausstellung, die mit taktilen Zugängen auch blinden und sehbehinderten Menschen einen multisensorisches Zugang bietet. Kostümentwürfe werden als taktile Grafiken in Reliefdruck übersetzt und zahlreiche Ausstellungsinhalte werden mittels Audiodeskription zugänglich gemacht. Hierzu ist an der Museumskasse ein Audioguide erhältlich. Bei der Orientierung mit dem Langstock in der Ausstellung dienen die Vitrinenkanten und -sockel sowie die Kostümpodeste als Leitlinie. Aufmerksamkeitsfelder auf dem Boden weisen auf Audioguide-Punkte, Taststationen und taktile Raumpläne hin.

Die Ausstellung ist vom 1. Oktober 2020 bis 3. Mai 2021 in der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen zu erleben.

Ort: Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
(U- und S-Bahn bis Potsdamer Platz; Busse 200, 300, M41, M48, M85 bis Varian-Fry-Str./Potsdamer Platz)

Mittwoch, 28. Oktober 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Sonntag, 1. November 2020 - 11:30

Foto-Führung zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen"

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.

Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Anmeldung per E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Mittwoch, 4. November 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Mittwoch, 11. November 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Mittwoch, 18. November 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Dienstag, 24. November 2020 - 15:00

Highlight-Führung zu den heimischen Tieren aus Berlin und Brandenburg

Blinde und sehbehinderte Menschen ab 18 Jahren lernen die Geschichten hinter den besonderen Exponaten des Naturkundemuseums Potsdam kennen. Es kommen verschiedene Tastpräparate und Tierstimmen zum Einsatz. Erklärt wird außerdem das Handwerk der Präparation. Anschließend geht es durch die beiden Ausstellungen "Tiere im Garten" und "Tierwelt Brandenburgs".

Foto: Naturkundemuseum Potsdam/Foto: D. Marschalsky

Treffpunkt: 14:50 Uhr im Naturkundemuseum Potsdam, Breite Str. 13, 14467 Potsdam
(von Potsdam Hbf. zu Fuß oder per Bus 606 Naturkundemuseum)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 3,00 Euro zzgl. 2,50 Euro Führung; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 289 67 07, E-Mail: naturkundemuseum[at]rathaus.potsdam.de

Mittwoch, 25. November 2020 - 18:00

Lightpainting-Workshop "Von Blinden Sehen lernen"

Der Workshop wird begleitend zur Ausstellung "Blinde Fotografinnen und Fotografen" angeboten.

Die Ausstellung (3. Oktober bis 29. November 2020) präsentiert die Arbeit der vier Bildautorinnen und -autoren Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner. Die ausgestellten Fotos sind mit der Technik des Lightpaintings entstanden.
Die Fotos haben Bildbeschreibungen, der Rundgang wird durch ein Bodenleitsystem erleichtert.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13:00 bis 19:00 Uhr

Ort: f³ – freiraum für fotografie, Waldemarstraße 17 (Nähe Engelbecken), 10179 Berlin
(Bus M29 bis Oranienplatz)
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 10,00 Euro/erm. 8,00 Euro
Anmeldung: Tel. 030 63 96 11 19, E-Mail: info[at]fhochdrei.org

Samstag, 28. November 2020 - 14:00

Von leisen Eulen und wolligen Wölfen: Führung für blinde und sehbehinderte Kinder

In der Führung werden die heimischen Tiere aus Berlin und Brandenburg erfahrbar. Gute Ohren, geschickte Finger und neugierige Nasen kommen zum Einsatz, um das verborgene Leben von Schleiereule, Biber und Co. zu lüften. Bildhafte Beschreibungen der Dioramen sowie das Ertasten der Präparate unterstützten das barrierefreie Museumserlebnis.
Für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren geeignet.

Foto: Naturkundemuseum Potsdam/Foto: D. Marschalsky

Treffpunkt: 13:50 Uhr im Naturkundemuseum Potsdam, Breite Str. 13, 14467 Potsdam
(von Potsdam Hbf. zu Fuß oder per Bus 606 Naturkundemuseum)
Dauer: 60 Minuten
Kosten: 2,00 Euro zzgl. 2,50 Euro Führung; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 0331 289 67 07, E-Mail: naturkundemuseum[at]rathaus.potsdam.de

Sonntag, 6. Dezember 2020 - 15:00

"Zum Beispiel Bienen" - Theater mit Audiodeskription

Ein Musiktheater über Insekten ab 5 Jahren.

Worüber unterhalten sich Bienen, wenn sie unter sich sind? Welche Sprache sprechen sie dabei? Und was machen sie eigentlich den ganzen Tag?

Wir tauchen ein in den Alltag eines Bienenvolkes. Hier leben sie: Jungbiene, Ammenbiene, Baubiene, Wächterbiene, Flugbiene und natürlich – die Königin! Gemeinsam mit ihnen begeben wir uns auf eine Reise und begegnen zauberhaften Wesen aus der Welt der Insekten.

Mit der Produktion ZUM BEISPIEL BIENEN erforscht das Ensemble DieOrdnungDerDinge auf musikalische Weise die Welt der Bienen und anderer Insekten und erkundet, wie sie sich durch Klänge, Musik und Tänze untereinander austauschen. ZUM BEISPIEL BIENEN ist ein Stück für Kinder ab fünf Jahren und kombiniert auf spielerische Weise Elemente von Musiktheater, Soundinstallation und Tanz. Aus Tonaufnahmen von Insekten und live mit Instrumenten gespielten Klängen entwickelt die Komponistin Kirsten Reese eigens für diese Produktion eine "Insektenmusik".

Treffpunkt: FELD – Theater für junges Publikum, Gleditschstr. 5, 10781 Berlin
(Nähe Spielplatz am Winterfeldtplatz; U-Bahn U1, U2, U3, U4 bis Nollendorfplatz)
Kosten: Kinder 5,00 Euro; Erwachsene 10,00 / ermäßigt 7,00 Euro; Begleitperson frei
Anmeldung: Tel. 030 92 12 41 50, E-Mail: tickets[at]jungesfeld.de

Straßensituation, Blinde und Begleitung gehen über Zebrastreifen