Newsletter

Zuletzt geändert: 
17. April 2019 - 16:54

Aktueller Newsletter:

ABSV-Info 13/2020 - Stellenausschreibung für die Überwachungsstelle Digitale Barrierefreiheit

Liebe Leserinnen und Leser, 

gerne leite wir Ihnen die folgende Stellenausschreibung weiter, die Sie auch unter folgendem Link finden:
www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Sachbearbeitung-im-Bereich-ueberwachungsstelle-Digitale-Ba-de-j10736.html

Hinweis: Sollten die Seiten unter den unten angegebenen Links zu weiteren Informationen und zum Online-Bewerbungsportal nicht barrierefrei sein, fordern Sie die entsprechenden Informationen bitte beim Bewerbungsbüro in der für Sie lesbaren Form an.

Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport (Standort: Martin-Hoffmann-Str. 16, 12435) sucht ab sofort, unbefristet,

eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter
für die Sachbearbeitung im Bereich Überwachungsstelle Digitale Barrierefreiheit

(w/m/d)Kennziffer: V 04/2020
Besoldungsgruppe: A 13 S/Entgeltgruppe: E 12 TV-L 
Vollzeit mit 40 bzw. 39,4 Wochenstunden
Teilzeitbeschäftigung ist im Rahmen der üblichen Modelle möglich. 

Beschreibung des Aufgabengebietes 

Das Aufgabengebiet "Sachbearbeiter/in Überwachungsstelle Digitale Barrierefreiheit umfasst: 
- Überprüfung und Überwachung von Webseiten, Dokumenten und mobilen Anwendungen öffentlicher  Stellen auf digitale Barrierefreiheit
- Dokumentation der Ergebnisse und Berichtserstattung an die Überwachungsstelle des Bundes
- Mitwirkung bei der Konzeption und Umsetzung von Testmethoden und Prüftools
- Überprüfung von Barrierefreiheitserklärungen auf Webseiten und in mobilen Anwendungen
- Auswertung von Barrierefreiheitsberichten öffentlicher Stellen
- Beratung von öffentlichen Stellen anlässlich von Prüfergebnissen
- Halten von Vorträgen, Moderation von Workshops
- Mitarbeit in der übergreifenden IKT-Steuerung der Berliner Verwaltung im Rahmen der Umsetzung des Berliner E-Government-Gesetzes (EGovG Bln) im Bereich digitale Barrierefreiheit und Usability (Gebrauchstauglichkeit)
- föderale Abstimmungen mit Bund und Ländern (Vernetzung und Gremienarbeit) 

Formale Anforderungen 

Für Beamtinnen und Beamte: 
Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung allgemeiner Verwaltungsdienst, Laufbahnzweig nichttechnischer Verwaltungsdienst 

Für Tarifbeschäftigte: 
- abgeschlossenes Studium (Diplom FH oder Bachelor) der Informatik, Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsinformatik, Public Management, Verwaltungswissenschaften oder
- gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen 

Fachliche Anforderungen 

Für Wahrnehmung des Aufgabengebietes sind zwingend erforderlich: 

IT-Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich Gestaltung von Web- und mobilen Anwendungen, insbesondere Anwendung von HTML 5, CSS3, ARIA-Attributen, Software-Entwicklung und gängige Programmiersprachen (z.B. Java / Java Script) 

Weiterhin sind für die Aufgabenwahrnehmung von Vorteil: 
- gute Beherrschung der englischen Sprache
- Kenntnisse der Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) und weiterer Normen wie WCAG und EN 301 549
- Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit assistiven Technologien, in der Anwendung von Prüfverfahren zur Barrierefreiheit
- Kenntnisse bei der Erstellung von barrierefreien Dokumenten 

Außerfachliche Anforderungen 

Gesucht wird eine organisations-, kommunikations- und kooperationsfähige Persönlichkeit für die Konflikt- und Kritikfähigkeit selbstverständlich sind. 

Weitere Hinweise 

Das detaillierte Anforderungsprofil kann über den Button „weitere Informationen“ abgerufen werden. Es wird empfohlen, das Anforderungsprofil zu speichern, da es nach dem Ende der Ausschreibungsfrist auf dem Karriereportal nicht mehr einsehbar ist.
 
Derzeit sind in der ausgeschriebenen Besoldungsgruppe bzw. Entgeltgruppe in unserer Verwaltung Frauen unterrepräsentiert. Gemäß Frauenförderplan haben wir uns verpflichtet, Frauen in diesen Besoldungsgruppen bzw. Entgeltgruppen besonders zu fördern. Daher werden Frauen besonders dazu aufgefordert, sich zu bewerben, und werden bei gleichwertiger Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) bevorzugt berücksichtigt. 

Anerkannte Schwerbehinderte werden besonders dazu aufgefordert, sich zu bewerben, und werden bei gleichwertiger Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) bevorzugt berücksichtigt. 

Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen. 

Personalüberhangkräfte sind aufgefordert, sich im Rahmen dieser Ausschreibung selbst zu bewerben. 

Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber und durch die berufundfamilie gGmbH zertifiziert. Die Instrumente des „Familienbewussten Führens“ werden aktiv zur Verfügung gestellt. Dies schließt flexible Arbeitszeit- und Arbeitsortregelungen - auch für Führungskräfte - mit ein. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen verbundene Kosten nicht übernehmen können. 

Bewerbung 

Bitte bewerben Sie sich online über den Button „Jetzt bewerben!

Laden Sie dort mindestens folgende Anlagen hoch: 
- Anschreiben
- Lebenslauf mit tabellarischer Tätigkeitsübersicht
- die Übersendung eines Bewerbungsfotos ist für den Auswahlprozess nicht erforderlich und erfolgt ggf. freiwillig
- Nachweise der Studien- bzw. Berufsabschlüsse
- Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)
- aktuelle dienstliche Beurteilungen oder qualifizierte Arbeitszeugnisse 

Sollte eine entsprechende Beurteilung oder ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, leiten Sie bitte deren bzw. dessen Erstellung ein und weisen Sie hierauf in Ihrem Motivationsschreiben hin. 

Bewerbungsfrist 

21.02.2020 

Ansprechpartner für Ihre Fragen 

Frank Zippel
Zentraler Service (Zentrales Bewerbungsbüro)
Tel. 030 902 23-20 20  

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro