Newsletter

Zuletzt geändert: 
17. April 2019 - 16:54

Aktueller Newsletter:

ABSV-Info 96/2021 - Selbstbehauptungskurs für Frauen in Kooperation mit dem ABSV

Liebe Leserinnen und Leser, 

selbstbestimmtes Handeln und mehr Bewegungsräume – darum geht es in dem Selbstbehauptungskurs für Frauen, den die Wendo-Trainerin Therese Gerstenlauer für Mitglieder unseres Vereins in den Räumen des ABSV im Grunewald anbietet. 

Termin: 28. und 29. August 2021, jeweils 10:00 bis 15:00 Uhr 

In dem Selbstbehauptungskurs können Sie zusammen mit anderen blinden und sehbehinderten Frauen Ihren Mut und Ihre Stärke (wieder) entdecken oder erweitern. Es geht darum, verbal, durch den Einsatz von Körpersprache und – wenn es sein muss – auch mit Tritten und Schlägen entschlossen Grenzen zu setzen. Im Mittelpunkt des Kurses stehen die Erfahrungen der Teilnehmerinnen.  

Kursinhalte:
- Wahrnehmung der eigenen Grenzen,
- Benennen von Grenzverletzungen, Übergriffen und (sexualisierten) Gewalterfahrungen sowie einen empowernden Umgang mit diesen Erfahrungen,
- kritische Auseinandersetzung mit der Erziehung zum „Weiblich sein“,
- das Erfahren von Selbstwirksamkeit und Handlungsfähigkeit,
- Körpersprache und den Einsatz der Stimme,
- wirkungsvolle Befreiungs- und Verteidigungstechniken,
- solidarischen Austausch,
- ein gutes Selbstwertgefühl und Selbstfürsorge,
- Kennenlernen von weiteren Unterstützungsangeboten.
Besondere Vorerfahrungen oder körperliche Fähigkeiten sind für eine Teilnahme nicht nötig.  

Trainerin und Konzept:
Therese Gerstenlauer ist ausgebildete Wendo-Trainerin.
Grundlage für ihre Kurse sind die vom Bundesfachverband feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung e. V. (BV FeSt e. V.) entwickelten Qualitätsstandards.
Wendo bedeutet „Weg der Frauen“ und ist ein seit den 1970er Jahren von Frauen stetig entwickeltes Konzept zur Gewaltprävention. Es richtet sich an den Lebenswirklichkeiten von Frauen und Mädchen aus und setzt diese auch in einen Zusammenhang mit Machtverhältnissen in Gesellschaften. Dementsprechend haben im Wendo gemeinsame wie auch unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen einen Raum.  

Anmeldung und Kontakt:
Bitte melden Sie sich bis zum 15. August bei Therese Gerstenlauer an unter:
Tel. 0172 861 37 07 oder E-Mail: tere.wendo[at]posteo.de
Weitere Infos zum Unkostenbeitrag von 20,00 Euro, zur möglichen Fahrtkostenübernahme und zu den Kursinhalten erfahren Sie per E-Mail oder telefonisch. 

Ermöglicht wird der Kurs durch den BV FeSt e. V. als Partnerin in dem EU-Projekt „No means No“, gefördert durch das Rights, Equality and Citizenship Programme (2014-2020) der Europäischen Union.

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Hände lesen über Brailleschrift, Makro