Newsletter

Aktueller Newsletter:

ABSV-Info 18/2019 - Deutscher Hörfilmpreis 2019: Wer gewinnt den 10. Publikumspreis? Jetzt abstimmen!

Liebe Leserinnen und Leser, 

am 19. März wird vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) in Berlin der Deutsche Hörfilmpreis vergeben. Auch das Publikum kann seinen Favoriten küren. Wie das geht, erfahren Sie aus der Pressemitteilung des DBSV:

Der Publikumspreis des Deutschen Hörfilmpreises feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal können blinde, sehbehinderte und natürlich auch sehende Filmfans ihren Lieblingsfilm auswählen. Nominiert sind sechzehn Hörfilmversionen in den vier Kategorien Kino, TV, Dokumentation und Kinder-/Jugendfilm. Die Bandbreite reicht vom Oscar-Kandidaten "Werk ohne Autor" über den Kinoerfolg "Das schweigende Klassenzimmer" und den TV-Serien-Hit "Bad Banks" bis zu einem der erfolgreichsten Dokumentarfilme 2018, "Wildes Herz". Aber auch die Kinderbuchverfilmung "Die kleine Hexe" und eine Folge der "Sesamstraße" stehen zur Wahl.

Ab heute können die Hörfilmfans entscheiden, welcher Film über die besten Bildbeschreibungen für blinde und sehbehinderte Menschen verfügt. 2010 wurde der erste Publikumspreis des Deutschen Hörfilmpreises an "Der Vorleser" verliehen und von Hauptdarsteller David Kross entgegengenommen.

Und so funktioniert die Abstimmung:

Auf der Homepage www.deutscher-hoerfilmpreis.de werden die sechzehn nominierten Beiträge jeweils mit einem kurzen Filmausschnitt mit Audiodeskription vorgestellt. Das Votum kann bis zum 12. März 2019 abgegeben werden – online, per E-Mail oder Postkarte, jeweils mit dem Kennwort "Publikumspreis". Unter den Einsendern wird eine Einladung zum 17. Deutschen Hörfilmpreis für zwei Personen verlost.

Der Deutsche Hörfilmpreis wird seit 2002 vom DBSV verliehen und von der Aktion Mensch unterstützt.

Paloma Rändel
Öffentlichkeitsarbeit

Letzte Newsletter

Hände lesen über Brailleschrift, Makro